Innovation & Effekt

Un Poco Fritze Loco

Auf der STAMP PARADE maskiert durch Altona

Fritz Schumacher Schule, 2014, verankert seit 2014
außerschulisch
Schulgemeinschaft stärken
außerhalb des Stadtteils
Theater
Maskenbau
Parade
Streetart

Fragestellung

Stellt sich die Theatergruppe Jahrgang 8 der Mutprobe und nimmt für ihre Schule an der Tag- und Nachtparade auf dem Streetart Festival STAMP in Altona teil?

Prozess

Im Vorfeld des Straßenfestivals führte Mandinga Arts/London in einem offenen Workshop in die Kunst des Maskenbaus ein – und über die teilnehmende Lehrerin Caroline Offermann sprang die Begeisterung für die STAMP Parade, den bunten vielfältigen Umzug durch Altona, über nach Langenhorn, direkt in die Theatergruppe des Jahrgangs 8. Mit professioneller Unterstützung entwarfen die Schüler*innen ihr Alter Ego „Ich als Andere/r“, gestalteten Masken und Kostüme, übten Schritte und Bewegungen und wurden professionell geschminkt. So waren sie sichtbar, aber nicht erkennbar!

Ergebnis

Mit dem Tourenbus fuhr die Gruppe „Un poco Fritze loco“ zur Parade direkt an die Elbe. Wunderschöne und furchterregende Gestalten nahmen begeistert sowohl an der Tag- als auch der Nachtparade des Streetart-Festivals teil. Ein Schulgesamtereignis - denn Unterstützung gab es von Eltern, Lehrer*innen und Mitschüler*innen!

Seit 2014 nimmt die Maskengruppe der Fritz-Schumacher-Schule regelmäßig an der STAMP Parade teil!

https://fss-hh.de/stamp-maskiert-durch-altona/

http://www.stamp-festival.de

DAS PROJEKT AUF EINEN BLICK

Un Poco Fritze Loco

Auf der STAMP PARADE maskiert durch Altona

Fritz Schumacher Schule; 2014, verankert seit 2014
FÜR MEHR INFORMATIONEN BITTE MIT DER MAUS ÜBER DIE ÜBERSCHRIFTEN DER JEWEILIGEN GRAFIK FAHREN

SCHÜLER_INNEN

LEHRER_INNEN

EXTERNE

DAUERProjekttage und langfristig im Regelunterricht

ÖFFENTLICHE Wahrnehmungüber den Stadtteil hinaus, hamburgweit

KOSTEN

BETEILIGTE JAHRGÄNGE

0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13

Künstler*Innen
Susanne Pfeiffer

KOOPERATIONSPARTNER
STAMP

Projektlehrerin
Caroline Offermann

Kulturagentin
Kathrin Langenohl

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen