Schule & Struktur

Der Sturm und die Welt danach

Jahresthema und Präsentationsformat nach William Shakespeare mit 400 Beteiligten

STS Bahrenfeld, 2017, verankert seit 2014
Forschendes Lernen
Sichtbarkeit im Stadtteil
Musik
Foto
Performance
Inszenierung
Film
Ausstellung
Architektur
Literatur
Lichtdesign
Licht- und Tontechnik

Fragestellung

Für das Schuljahr 2016/17 nahmen die Schüler*innen den Shakespearetext „Der Sturm“ zum Anlass, um ins Fantasieren, ins Denken, ins Politisieren und Performen zu kommen. Zum einen ging es um das Spiel mit den Elementen, zum anderen war da die fantastische Welt des Herzogs Prospero: Fantasy, Zauberwelten, fremde Wesen, das Unbekannte. Zudem boten Prosperos Herrschaftsanspruch und Regelwerk Anlass zum Nachdenken über Staatsutopien und Alternativgesellschaften.

Prozess

21 Lerngruppen arbeiteten zu diesem Thema mit künstlerischen Mitteln. 8 Projekte wurden durch externe Künstler*innen unterstützt, die auch ein künstlerisches Rahmenkonzept entwickelten, um alle beteiligten Gruppen einzubinden und die verschiedenen Ergebnisse gleichermaßen in Ausstellung und Performance zu präsentieren.

Ergebnis

Entstanden ist eine Inszenierung, die Sturm, Schiffbruch, die Macht der Zauberei und die Suche nach einer neuen Welt auf die Bühne bringt. Die Schüler*innen bespielen die Pausenhalle durch Installation, Film, Sounds und Interviews, den Außenbereich der Schule durch Szenen, Tanz und Musik, die Aula und das Stuhllager mit neuer Musikanlage und außergewöhnlichem Lichtdesign.

DAS PROJEKT AUF EINEN BLICK

Der Sturm und die Welt danach

Jahresthema und Präsentationsformat nach William Shakespeare mit 400 Beteiligten

STS Bahrenfeld; 2017, verankert seit 2014
FÜR MEHR INFORMATIONEN BITTE MIT DER MAUS ÜBER DIE ÜBERSCHRIFTEN DER JEWEILIGEN GRAFIK FAHREN

SCHÜLER_INNENüber 400

LEHRER_INNEN12

EXTERNE10

DAUERProjektwoche, langfristig im Regelunterricht

ÖFFENTLICHE Wahrnehmunghamburgweit

KOSTEN

BETEILIGTE JAHRGÄNGE

0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13

Künstler*Innen
Kai Fischer
Simone Reindell
Anne Oschatz
Sören Wendt
Sven Halfar
Sönke Christian Herm
Joshua Sassmannshausen
Florian Jacobsen
Benjamin Branzko
Samantha Owusu

KOOPERATIONSPARTNER
MOTTE
Lichthof Theater

Projektlehrer*innen
Annika Aue | Gloria Boateng | Birte Döbler
Tobias Ebeling | Marisa Hugo | Anne Jakobs
Louise Klemeyer | Helga Korte | Stephanie Sonnabend
Christine Vaske | Saskia Veyhle | Christel Zeihe-Otto

Unterstützerin
Lydia Hartmann (Elternrat)

Kulturagentin
Ruth Zimmer
 

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen