Innovation & Effekt

Sound–Spione im Lausch–Rausch

Immer Ärger mit der Bildpolizei!

Grundschule Alter Teichweg, 2017
Früh-Übt-Sich
Avantgarde
Abhörtechnik
Kamerabrille
Film
Collage
Sound
Experimentalfilm

Fragestellung

Was ist der Unterschied zwischen Hinhören, Zuhören und Abhören? Wie lange können sich Grundschulkinder konzentrieren? Wie gut können sich Grundschulkinder im öffentlichen Raum verstecken? Wie entwickelt man einen künstlerisch-verspielten Blick auf die Welt?

Prozess

In einer Projektwoche wurden 24 Grundschulkinder zu veritablen Stadtraum-Sound-Spionen und Spioninnen ausgebildet. In eigens entwickelten Camouflage-Kostümen und mit Kamerabrillen und Aufnahmegeräten sammelten sie geheimes Bild- und Tonmaterial im Stadtteil, um daraus in einem zweiten Schritt und mit erwachsener Unterstützung Hörspiele oder Kurzfilme zu entwickeln.

Ergebnis

Die 4 entstandenen Arbeiten „Wo bleibt der Igel-Detektiv?“, „Das Quarree im Dunkeln“ „Verfolgung im Quarree“ und „Die Vier Fragezeichen“ wurden in der Schule und im Fleetstreet-Theater präsentiert und strotzen nur so vor entfesselter Kreativität, wilder Energie und anarchischer Kraft und Schönheit.

DAS PROJEKT AUF EINEN BLICK

Sound–Spione im Lausch–Rausch

Immer Ärger mit der Bildpolizei!

Grundschule Alter Teichweg; 2017
FÜR MEHR INFORMATIONEN BITTE MIT DER MAUS ÜBER DIE ÜBERSCHRIFTEN DER JEWEILIGEN GRAFIK FAHREN

SCHÜLER_INNEN24

LEHRER_INNEN4

EXTERNE3

DAUER1 Projektwoche

ÖFFENTLICHE Wahrnehmungim Stadtteil

KOSTEN4.000,- EUR

BETEILIGTE JAHRGÄNGE

0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13

Künstler*Innen
Benjamin van Bebber
Filomena Krause
Leo Hofmann

KOOPERATIONSPARTNER
Fleetstreet Theater

Projektlehrer*innen
Meryem Capaci
Susanne Ellerbrock

Kulturagent
Matthias Vogel

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen