Schule & Struktur

Heimat-Los

Künstlerisch-thematische Projektarbeit mit 270 Beteiligten

STS Bahrenfeld, 2016, verankert seit 2014
Präsentationsformen
Sichtbarkeit im Stadtteil
Ausstellung
Inszenierung
Forschendes Lernen
Beteiligung Vieler

Fragestellung

Heimat, was ist das eigentlich? Wie schmeckt sie? Was verliere ich, wenn ich sie verlassen muss? Kann ich an mehreren Orten zu Hause sein? Kann ich sie mitnehmen? Oder trage ich sie sowieso nur im Herzen?

Prozess

Ein Jahr lang haben 20 Klassen und Kurse in und außerhalb der Schule an Hamburgs Kultur- oder auch Unorten mit Künstler*innen geforscht und gestaltet und die Ergebnisse wieder in die Schule getragen.

Ergebnis

Entstanden ist ein Heimatabend-Culture-Clash mit 160 Akteuren, Ausstellung und Inszenierung mit Theater, Foto, Film, Lyrik, Dokumentation, Performance, Musik, Kulinarischem und Außerirdischem.

DAS PROJEKT AUF EINEN BLICK

Heimat-Los

Künstlerisch-thematische Projektarbeit mit 270 Beteiligten

STS Bahrenfeld; 2016, verankert seit 2014
FÜR MEHR INFORMATIONEN BITTE MIT DER MAUS ÜBER DIE ÜBERSCHRIFTEN DER JEWEILIGEN GRAFIK FAHREN

SCHÜLER_INNEN275

LEHRER_INNEN17

EXTERNE7

DAUERlangfristig im Unterricht

ÖFFENTLICHE Wahrnehmungim Stadtteil

KOSTEN6.300,- EUR

BETEILIGTE JAHRGÄNGE

0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13

Künstler*Innen
Lisa Grosche
Sönke Christian Herm
Kai Fischer
Andreas Paulsen
Simone Reindell
Gregor Stockmann

KOOPERATIONSPARTNER
Lichthof Theater
TUSCH Hamburg

Projektlehrer*innen
Annika Aue | Christoph Baumüller | Gloria Boateng
Sarah Burfeind | Birte Döbler | Sandra Ewers
Zolltan Farkas | Anna Fückert | Marisa Hugo
Frank Huslage | Anne Jakobs | Louise Klemeyer
Helga Korte | Christine Vaske | Saskia Veyhle
Katharina Wolgast | Christel Zeihe-Otto

Unterstützer
Nielsen Construction

Kulturagentin
Ruth Zimmer

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen