Innovation & Effekt

School of Sound

Jede Schule ist ein Instrument

Goethe Schule Harburg, 2018
Kunst und Alltag
DIY
Geräusche

Fragestellung

Unsere Schule ist voller Geräusche. Geräusche, die es nur an Schulen gibt. Geräusche, die es nur an dieser einen Schule gibt. Geräusche, die nur meine Schule macht. Können wir die Sounds meiner Schule aufnehmen? Und sampeln und loopen und remixen? Ja, können wir. Wir machen Schulsongs.

Prozess

Für eine Woche steht auf dem Schulhof ein umgebautes Wohnmobil: unser mobiles Sound-Studio. Die Schüler*innen benutzen ihre Schule als einen ganz eigenen Klangkörper. Zwei professionelle Musiker begleiten sie bei der Aufnahme, der Nachbearbeitung und dem Remix. In den Werkstattkonzerten werden die Tracks auf Tanzbarkeit getestet. Die Schüler*innen entwickeln Remixes und Live-Versionen.

Ergebnis

School of Sound ist zu einem richtigen Song geworden: Beatmonster, funky, Avantgarde - und irgendwie unverkennbar Goethe Schule. Bei Schulfesten wird jetzt School of Sound gespielt. Und auch darüber hinaus: School of Sound ist nämlich auch der Soundtrack zum ersten jemals an der Goethe Schule gedrehten One-Shot-Video.

DAS PROJEKT AUF EINEN BLICK

School of Sound

Jede Schule ist ein Instrument

Goethe Schule Harburg; 2018
FÜR MEHR INFORMATIONEN BITTE MIT DER MAUS ÜBER DIE ÜBERSCHRIFTEN DER JEWEILIGEN GRAFIK FAHREN

SCHÜLER_INNEN35

LEHRER_INNEN2

EXTERNE2

DAUERProjektwoche

ÖFFENTLICHE Wahrnehmungschulintern

KOSTEN4.400,- EUR

BETEILIGTE JAHRGÄNGE

0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13

Künstler*Innen
Knarf Rellöm
Till Steinebach

Projektlehrer*innen
Maximilian Gillmeister
Katja Wissen-Scheuß
Anne Bettaque
Christine Parbey

Kulturagent
Matthias Anton

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen