Beruf & Perspektive

Farmsen Fashion Week

Paris. Mailand. London. Farmsen.

STS Erich Kästner, 2019, verankert seit 2012
Do it yourself
Catwalk
Transkultur
Performance
interdisziplinär
Fashion
Modedesign

Fragestellung

Forschungsarbeiten in faszinierenden Grenzbereichen zwischen Amateurismus und Avantgarde, zwischen Kunst und Kommerz, zwischen Beauty, Body und Bodyshaming.

Prozess

Seit 2012 laden wir jedes Jahr renommierte Künstlerinnen und Künstler ein, um mit den 100 Schüler*innen unserer Modedesign-Kurse neue, innovative Formate der Präsentation und Repräsentation von Menschen und Mode zu entwickeln.

Ergebnis

Die jährliche Farmsen Fashion Week ist der kulturelle Höhepunkt des Schuljahres und mittlerweile weit über die Grenzen Farmsens bekannt. Neben aufregenden Laufsteg-Shows entstanden in den letzten Jahren zwei Magazine, Kunstfotos, Videos, Workshops und Ausstellungen, zuletzt im Rahmen der außergewöhnlichen Ausstellung „Mobile Welten“ im Museum für Kunst und Gewerbe MKG.

DAS PROJEKT AUF EINEN BLICK

Farmsen Fashion Week

Paris. Mailand. London. Farmsen.

STS Erich Kästner; 2019, verankert seit 2012
FÜR MEHR INFORMATIONEN BITTE MIT DER MAUS ÜBER DIE ÜBERSCHRIFTEN DER JEWEILIGEN GRAFIK FAHREN

SCHÜLER_INNEN120

LEHRER_INNEN5

EXTERNE5

DAUERProjektwoche, langfristig im Regelunterricht

ÖFFENTLICHE Wahrnehmunghamburgweit

KOSTEN10.000,- EUR

BETEILIGTE JAHRGÄNGE

0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13

Künstler*Innen
Sylvie Kretzschmar
Camilla Milena Fehér
Katharina Oberlik
Saskia Bannasch
Stephan Janitzky
Benjamin Jantzen
Iskender Kökçe
Benjamin Schmitt

KOOPERATIONSPARTNER
Vier5
Museum für Kunst und Gewerbe

Projektlehrer*innen
Maren Wächter | Malin Berger | Anne Schwätzler
Ulrich Schötker | Johanna Lehmann-Cerny | Maren Berger

Unterstützer
Verbundprojekt „Mobile Welten“
Gewerbeschule für das Frisörhandwerk (W8)

Kulturagent
Matthias Vogel

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen