Innovation & Effekt

Aufschlag: Fritz Schmumacher

Impulse aus Mode und Kunst der 1920er

Fritz Schumacher Schule, 2020
Professionalisierung
Sichtbarkeit in Schule und Stadtteil
Geschichte
Installation
Modenschau
Werkstattarbeit
Handwerk

Fragestellung

Wer hat eigentlich das Schulgebäude gebaut? Was war damals angesagt? Wie setze ich mich künstlerisch mit den 20er Jahren auseinander?

Prozess

Modedesign (Jg 7-10) setzte das Thema Reduktion mit der Beschränkung auf die Grundfarben BLAU ROT GELB (Farblehre /Bauhaus) in der neuen Kollektion um. Die Kulturklasse (Jg 6) nahm die Skulpturen an den Keramikbrunnen in den Fluren des Schulgebäudes als Vorlage für eigene Entwürfe, die in der Werkstatt des Künstlers POM in Altona modelliert wurden.

Ergebnis

Geformt, glasiert und gebrannt belebten über zwanzig neue Wesen den alten Brunnen von Richard Kuöhl (1880-1961) im Schulgebäude! – und in BLAU ROT GELB setzten die Designer*innen architektonische BAUHAUS Elemente in tragbares zeitgemäßes Outfit um. Die Modenschau im Mai 2020 fiel leider aus.

DAS PROJEKT AUF EINEN BLICK

Aufschlag: Fritz Schmumacher

Impulse aus Mode und Kunst der 1920er

Fritz Schumacher Schule; 2020
FÜR MEHR INFORMATIONEN BITTE MIT DER MAUS ÜBER DIE ÜBERSCHRIFTEN DER JEWEILIGEN GRAFIK FAHREN

SCHÜLER_INNEN78

LEHRER_INNEN3

EXTERNE2

DAUERProjekttage und langfristig im Regelunterricht

ÖFFENTLICHE Wahrnehmungschulintern und im Stadtteil

KOSTEN4.545 EUR

BETEILIGTE JAHRGÄNGE

0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13

Künstler*Innen
Peter Märker
Maj-Lene Tylkowski

Projektlehrer*innen
Julia Hüge
Torsten Schäfer
Dorothea Wiest

Kulturagentin
Kathrin Langenohl

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen